Leerstandsmanagement

Zwar hat sich die Entwicklung der Leerstände in den letzten Jahren etwas verbessert, trotzdem sind sichtbare und absehbare Leerstände in den vier Gemeinden weiterhin eine Herausforderung. Betroffen sind nicht nur ehemalige Ladengeschäfte, Restaurants und Betriebe in den Erdgeschossen, sondern auch Wohnungen in den Obergeschossen der Häuser. Das Leerstandsmanagement versucht, in einer ersten Phase eine Strategie im Umgang mit den offensichtlichen Leerständen in den Hauptorten zu entwickeln. These des Leerstandsmanagements in der Ochsenkopf ist, dass es in der Regel nur sinnvoll ist, sich um Immobilien zu bemühen, deren Eigentümer an einer Problemlösung ernsthaft interessiert sind und die bereit sind, hier aktiv mitzuwirken.

Die vier Kommunen halten an der Aufgabe der Leerstandsbeseitigung hartnäckig fest, schon alleine deswegen, weil leerstehende Häuser im Ortsbild dauerhaft sichtbar bleiben. Aktuell steht auf der Agenda, sich verstärkt um „Schlüsselgebäude“ zu kümmern. Dabei sind das Interesse und die Mithilfe von privaten Eigentümern unabdingbar. Um ein aktuelles Bild der  Leerstandssituation und der Mitwirkungsbereitschaft der Eigentümer zu erhalten wurde ein Anschreiben mit Fragebogen entwickelt und an Immobilieneigentümer der Kernorte verschickt. 

Bitte melden Sie sich, wenn Sie Eigentümer eines Gebäudes in den Ortskernen der Hauptorte sind und dieses verkaufen oder vollständig vermieten wollen. Dann kann kostenfrei ein Exposee erstellt und der Kontakt zu örtlichen Maklern hergestellt werden. Bitte füllen Sie den entsprechenden Fragebogen aus oder nehmen Sie direkt Kontakt zu Herrn Heiduk vom Büro UmbauStadt auf:

heiduk@umbaustadt.de

Tel.: 030-891 67 06