Information: Beherbergung, Gastronomie, Freizeit

Stand: 12.01.2022

Die 15. Infektionsschutzverordnung wurde bis 09.02.2022 verlängert. In der Gastronomie bleibt es also bei 2G.

1. Als Maskenstandard gilt die FFP2-Maske (statt medizinischer Gesichtsmaske). 

2. Was gilt für Kulturveranstaltungen?

Für sie gilt wie seit dem 24. November flächendeckend 2Gplus - inklusive einer maximalen Auslastung von 25 Prozent der verfügbaren Plätze. Außerdem muss überall, wie etwa in Kino, Oper oder Theater, Maske getragen werden.  

3. Was gilt im Wintersport?

Bei Seilbahnen und den Skiliften im Fichtelgebirge genügt der 2G Nachweis. Lediglich in Innenräumen besteht die Maskenpflicht. Kinder bis einschließlich dem 14 Lebensjahr sind bei eigener sportlicher Ausübung bis zum 09.02.2022 von der Testpflicht befreit. Die Hygieneregeln sind einzuhalten. Geführte Wanderungen finden ebenfalls unter Beachtung der 2G Regelung statt.

3. Was gilt für Beherbergung,  Restaurants und Gaststätten?

In allen bayerischen Beherbergungsbetrieben, Restaurants und Gaststätten (auch im Außenbereich) gilt 2G. Sperrstunde ist ab 22.00 Uhr.  Bei minderjährigen Schülerinnen und Schülern reicht als Nachweis aber weiterhin der Schülerausweis. Diese Ausnahme soll solange gelten, wie es die 2G-Regel in Hotels gibt.

In geschlossenen Räumen gilt immer eine generelle Maskenpflicht. Ausgenommen sind der Platz in der Gastronomie sowie jeder feste Sitz- oder Stehplatz, wenn er zuverlässig den Mindestabstand von 1,5 m zu anderen festen Plätzen einhält, die nicht mit eigenen Haushaltsangehörigen besetzt sind.